Häufige Fragen zum AllergoCHECK

Häufig gestellte Fragen

Allergietest AllergoCHECK

Wie sollte ich im Falle eines positiven Testergebnisses verfahren? 

Im Falle eines positiven Testergebnisses sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

AllergoCHECK testet Ihr Blut auf eine mögliche Allergie gegen Katzenhaare, Hausstaubmilben oder Gräserpollen. Im Falle eines positiven Testergebnisses leiden Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit an einer bzw. mehrerer der genannten Allergien. Um eine endgültige Diagnose zu erhalten und möglicherweise auftretende Folgen und Symptome der Allergie abzuwenden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren und sich über Therapiemöglichkeiten und weitere Maßnahmen beraten lassen. 

Eine bei mir in der Vergangenheit diagnostizierte Allergie wurde therapiert (Hyposensibilisierung). Kann ich den Test zur Erfolgskontrolle der Behandlung verwenden?

Ja, da der Test nur bei einer aktuell bestehenden Allergie ein positives Ergebnis zeigt.

Falls die Behandlung der Allergie (Hyposensibilisierung) erfolgreich war, wird der Test ihrer Blutprobe ein negatives Testergebnis zeigen. Ansonsten wird der Test weiterhin ein positives Resultat aufweisen. Der AllergoCHECK Schnelltest kann demnach zur Erfolgskontrolle einer Allergie-Behandlung eingesetzt werden. 

Im Kontrollfeld (C) erscheint keine Linie. Ist der Test gültig? 

Nein, wenn keine Kontrolllinie sichtbar ist, ist der Test ungültig.

Auch wenn lediglich eine oder mehrere Testlinien (T) aber keine Linie im Kontrollfeld (C) zu erkennen sind, kann nicht von einem positiven Ergebnis ausgegangen werden, da der Test nicht gültig ist. Bitte überprüfen Sie, ob sie alle Punkte laut Gebrauchsanweisung durchgeführt haben. Führen sie gegebenenfalls einen neuen Test mit einer frischen Blutprobe durch. 

Ist der Test positiv, wenn die T Linie nur leicht sichtbar ist? 

Ja, das Testergebnis ist auch bei einer schwach sichtbaren T-Linie positiv.

AllergoCHECK testet Ihr Blut auf eine mögliche Allergie gegen Katzenhaare, Hausstaubmilben oder Gräserpollen. Auch wenn die Testlinie schwächer erscheint als die Kontrolllinie, muss von einer bestehenden Allergie gegen das jeweilige Allergen ausgegangen werden. Falls mehrere Testlinien sichtbar sind, ist dies ein Hinweis auf das bestehen dieser beiden bzw. aller drei Allergien, unabhängig davon, ob alle Testlinien die gleiche Intensität aufweisen oder unterschiedlich stark ausgeprägt sind. Um eine endgültige Diagnose zu erhalten und möglicherweise auftretende Folgen und Symptome der Allergie(n) abzuwenden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren und sich über Therapiemöglichkeiten und weitere Maßnahmen beraten lassen. 

Nach 30 Minuten ist keine Testlinie erkennbar; später war allerdings eine Testlinie zu erkennen. Bedeutet dies, dass das Testresultat wirklich positiv ist? 

Nein, ein Ablesen nach mehr als 30 Minuten kann falsch-positive Testergebnisse hervorrufen.

In einigen Fällen kann es bei der Anwendung des AllergoCHECK-Schnelltests vorkommen, dass sich erst kurz vor Ablauf der 30 Minuten eine bzw. mehrere Testlinien bilden. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass Sie das Resultat nicht früher jedoch auch nicht später als nach 30 Minuten ablesen. Ein verfrühtes oder zu spätes Ablesen des Testresultats kann bei unserem AllergoCHECK zu inkorrekten Ergebnissen führen. 

Trotz eines negativen Testergebnisses habe ich weiterhin Beschwerden. Was kann ich tun? 

Die Symptome einer Allergie schließen besonders Niesen, eine verstopfte Nase oder brennende Augen ein. Diese Symptome können jedoch auch zahlreiche andere Ursachen haben, die mehr oder weniger schwerwiegend sein können. Bei andauernden Beschwerden sollten Sie daher Ihren Arzt aufsuchen. 

Kann ich die automatische Stechhilfe mehrmals verwenden? 

Nein, die Automatik-Stechhilfe kann nur einmalig betätigt werden.

Die Stechhilfe wurde speziell für die einfache Gewinnung einer Blutprobe entwickelt. Da die Lanzette Haut und Blutgefäße durchdringt, muss die Infektionsgefahr ausgeschlossen werden. Die Automatik-Stechhilfe ist daher vom Hersteller sterilisiert. Nach dem ersten Betätigen der Stechhilfe kann die Sterilität nicht mehr gewährleistet werden und eine erneute Verwendung muss ausgeschlossen werden. 

Muss ich bei der Entsorgung des Tests etwas beachten? 

Nein, alle Testkomponenten können im Hausmüll entsorgt werden.

Unser AllergoCHECK verwendet keine gefährlichen Stoffe oder Substanzen, die im Sondermüll entsorgt werden müssten. Sie können den Test und alle Testkomponenten daher ohne Bedenken in Ihrem hauseigenen Müll entsorgen.

Häufig gestellte Fragen Allergietest AllergoCHECK Wie sollte ich im Falle eines positiven Testergebnisses verfahren?  Im Falle eines positiven Testergebnisses sollten Sie Ihren Arzt... mehr erfahren »
Fenster schließen
Häufige Fragen zum AllergoCHECK

Häufig gestellte Fragen

Allergietest AllergoCHECK

Wie sollte ich im Falle eines positiven Testergebnisses verfahren? 

Im Falle eines positiven Testergebnisses sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

AllergoCHECK testet Ihr Blut auf eine mögliche Allergie gegen Katzenhaare, Hausstaubmilben oder Gräserpollen. Im Falle eines positiven Testergebnisses leiden Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit an einer bzw. mehrerer der genannten Allergien. Um eine endgültige Diagnose zu erhalten und möglicherweise auftretende Folgen und Symptome der Allergie abzuwenden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren und sich über Therapiemöglichkeiten und weitere Maßnahmen beraten lassen. 

Eine bei mir in der Vergangenheit diagnostizierte Allergie wurde therapiert (Hyposensibilisierung). Kann ich den Test zur Erfolgskontrolle der Behandlung verwenden?

Ja, da der Test nur bei einer aktuell bestehenden Allergie ein positives Ergebnis zeigt.

Falls die Behandlung der Allergie (Hyposensibilisierung) erfolgreich war, wird der Test ihrer Blutprobe ein negatives Testergebnis zeigen. Ansonsten wird der Test weiterhin ein positives Resultat aufweisen. Der AllergoCHECK Schnelltest kann demnach zur Erfolgskontrolle einer Allergie-Behandlung eingesetzt werden. 

Im Kontrollfeld (C) erscheint keine Linie. Ist der Test gültig? 

Nein, wenn keine Kontrolllinie sichtbar ist, ist der Test ungültig.

Auch wenn lediglich eine oder mehrere Testlinien (T) aber keine Linie im Kontrollfeld (C) zu erkennen sind, kann nicht von einem positiven Ergebnis ausgegangen werden, da der Test nicht gültig ist. Bitte überprüfen Sie, ob sie alle Punkte laut Gebrauchsanweisung durchgeführt haben. Führen sie gegebenenfalls einen neuen Test mit einer frischen Blutprobe durch. 

Ist der Test positiv, wenn die T Linie nur leicht sichtbar ist? 

Ja, das Testergebnis ist auch bei einer schwach sichtbaren T-Linie positiv.

AllergoCHECK testet Ihr Blut auf eine mögliche Allergie gegen Katzenhaare, Hausstaubmilben oder Gräserpollen. Auch wenn die Testlinie schwächer erscheint als die Kontrolllinie, muss von einer bestehenden Allergie gegen das jeweilige Allergen ausgegangen werden. Falls mehrere Testlinien sichtbar sind, ist dies ein Hinweis auf das bestehen dieser beiden bzw. aller drei Allergien, unabhängig davon, ob alle Testlinien die gleiche Intensität aufweisen oder unterschiedlich stark ausgeprägt sind. Um eine endgültige Diagnose zu erhalten und möglicherweise auftretende Folgen und Symptome der Allergie(n) abzuwenden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren und sich über Therapiemöglichkeiten und weitere Maßnahmen beraten lassen. 

Nach 30 Minuten ist keine Testlinie erkennbar; später war allerdings eine Testlinie zu erkennen. Bedeutet dies, dass das Testresultat wirklich positiv ist? 

Nein, ein Ablesen nach mehr als 30 Minuten kann falsch-positive Testergebnisse hervorrufen.

In einigen Fällen kann es bei der Anwendung des AllergoCHECK-Schnelltests vorkommen, dass sich erst kurz vor Ablauf der 30 Minuten eine bzw. mehrere Testlinien bilden. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass Sie das Resultat nicht früher jedoch auch nicht später als nach 30 Minuten ablesen. Ein verfrühtes oder zu spätes Ablesen des Testresultats kann bei unserem AllergoCHECK zu inkorrekten Ergebnissen führen. 

Trotz eines negativen Testergebnisses habe ich weiterhin Beschwerden. Was kann ich tun? 

Die Symptome einer Allergie schließen besonders Niesen, eine verstopfte Nase oder brennende Augen ein. Diese Symptome können jedoch auch zahlreiche andere Ursachen haben, die mehr oder weniger schwerwiegend sein können. Bei andauernden Beschwerden sollten Sie daher Ihren Arzt aufsuchen. 

Kann ich die automatische Stechhilfe mehrmals verwenden? 

Nein, die Automatik-Stechhilfe kann nur einmalig betätigt werden.

Die Stechhilfe wurde speziell für die einfache Gewinnung einer Blutprobe entwickelt. Da die Lanzette Haut und Blutgefäße durchdringt, muss die Infektionsgefahr ausgeschlossen werden. Die Automatik-Stechhilfe ist daher vom Hersteller sterilisiert. Nach dem ersten Betätigen der Stechhilfe kann die Sterilität nicht mehr gewährleistet werden und eine erneute Verwendung muss ausgeschlossen werden. 

Muss ich bei der Entsorgung des Tests etwas beachten? 

Nein, alle Testkomponenten können im Hausmüll entsorgt werden.

Unser AllergoCHECK verwendet keine gefährlichen Stoffe oder Substanzen, die im Sondermüll entsorgt werden müssten. Sie können den Test und alle Testkomponenten daher ohne Bedenken in Ihrem hauseigenen Müll entsorgen.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!